bodenlos_film.jpg

Bodenlos: Ein Film über die Ressource Boden in der Stadt

Das Wachstum der Städte macht die natürliche Ressource Boden zu einem begehrten Gut. Allerdings eher im Sinne von Fläche, nicht in der eigentlichen geologischen Bedeutung. Das Verschwinden des gewachsenen Bodens hat unmittelbare Auswirkungen auf das Leben – das von Pflanzen und Tieren genauso wie das der Menschen. Bautätigkeit und Flächenversiegelung führen dazu, dass das über einen langen Zeitraum gewachsene Erdreich mit seinen komplexen Funktionsweisen und Kapazitäten immer mehr in den Hintergrund gedrängt wird – in Städten wird das spürbar an einem wärmerem Mikroklima und zunehmenden Überschwemmungen.

Unser Umgang mit "Boden" steht sinnbildlich für unser Verständnis davon und unsere Art natürliche Ressourcen auszuschöpfen und zu verbrauchen, ohne vollumfänglich die komplexen Zusammenhänge verstanden zu haben, die zu seiner Entstehung führen. Und ohne die verbrauchten Kontingente in absehbarer Zeit regenerieren zu können.

Vor diesem Hintergrund beschäftigen sich Prof. Regine Keller und Prof. Christiane Thalgott von der TU München in ihrem gut 60-minütigen Film "bodenlos" mit der Entfremdung von Mensch und Natur sowie den paradoxen Ausprägungen beim Versuch, unser modernes technologisiertes Leben wieder mehr in Einklang mit der Umwelt zu bringen. Im Film werden zwölf ausgewählte Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Verwaltung, Immobilien- und Bildungssektor interviewt.

vimeo-Link zum Video "bodenlos" von Regine Keller und Christiane Thalgott

Die Fragen:

  1. Wie sollten wir in Städten aus Ihrer Sicht mit dem Boden umgehen?
  2. Was würden Sie empfehlen?
  3. Welches Erlebnis hat Ihnen bewusst gemacht, dass es einen Zusammenhang zwischen Regenwürmern und dem Gesang der Amsel gibt?

Der Film entstand im Sommer 2020 im Kontext der Ausstellung „stadthaltig-urbainable“ an der Akademie der Künste zu Berlin. Diese ist noch bis 22.11.2020 in der Berliner Akademie der Künste, Hanseatenweg 10 zu sehen.

Regine Keller ist Professorin am Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum der TU München, Christiane Thalgott ist ehemalige Stadtbaurätin Münchens und Honorarprofessorin für "Strategie und Umsetzung in der städtebaulichen Planung" an der Fakultät für Architektur der TU München.

  • bodenlos3-1-914x1024.jpg

Keller Damm Kollegen GmbH
Landschaftsarchitekten Stadtplaner
Prof. Regine Keller, Franz Damm

Lothstraße 19
80797 München

Tel. 089 248 83 83-0
Fax 089 248 83 83-99
info@keller-damm-kollegen.de

Geschäftsführer Regine Keller, Franz Damm
Amtsgericht München - HRB 193687

Alle Rechte vorbehalten
© 2020